Aktuelles

Liebe Leserin, lieber Leser.

Die globale Corona-Pandemie hält uns in Atem und verlangt uns allen ein Höchstmaß an Durchhaltevermögen ab. Auch für die Arbeit von Hebammen ergeben sich immer neue Herausforderungen und eine permanente Anpassung unseres Tuns ist unumgänglich. Es ist unser Bestreben, eine Versorgung aufrecht zu erhalten und Frauen und Familien eine sichere Betreuung zu gewährleisten. Der Gesundheitsschutz steht dabei an oberster Stelle und dennoch ist und bleibt es wichtig, eine verlässliche und kontinuierliche Begleitung von Schwangeren und Wöchnerinnen mit ihren Familien zu ermöglichen und ihnen in ihren veränderten Lebensumständen Selbstvertrauen und Normalität zu vermitteln.

Viele Frauen und Paare profitieren in dem sensiblen Lebensabschnitt des Eltern-Werdens von dem Erfahrungsaustausch mit Gleichgesinnten. Die zur Zeit massiven Kontaktbeschränkungen im Privaten bringen auf der einen Seite erfreulicherweise Ruhe auf die Wochenstationen und in den Haushalt der jungen Familie, auf der anderen Seite nimmt das Allein-Sein mit dem Baby immer mehr zu, denn es fehlt an den ohnehin schon immer seltener verfügbaren Vorbildern und die momentane Unterstützung aus dem engen Familien- und Freundeskreis. Da zur Zeit auch viele Kurse pandemiebedingt ausfallen, entbehren die Frauen die sonst so schnell entstehenden Kontakte für gute Gespräche und gegenseitige Stärkung in den herausfordernden Situationen. Hier zeigt sich einmal mehr: Schwangere und Wöchnerinnen brauchen mehr als sachliche Informationen und standardisierte Untersuchungen. 

Wenn wir uns alle weiterhin bemühen, rücksichtsvoll und achtsam miteinander umzugehen, die AHA+L-Regeln einzuhalten, wo es nötig ist und uns an anderer Stelle solidarisch und nachsichtig zeigen, kann es gelingen, den Fokus auf die natürlichen und schönen Dinge des neuen und nicht immer einfachen Lebensabschnitts zu lenken.

Alles braucht seine Zeit - gerade jetzt!

 Die Betreuung in der Schwangerschaft und im Wochenbett kann glücklicherweise mit der Umsicht aller Beteiligten weitergehen und ich freue mich, ab August 2021 auch meine Kurstätigkeit wieder aufzunehmen!

Wenn das keine gute Nachricht ist.

In diesem Sinne, bleiben Sie gesund und zuversichtlich!

 

Ihre Hebamme Claudia Kummer-Schicht